Wimpernseren sind mittlerweile in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich. Sie sind außerdem einfach in der Anwendung und versprechen ein tolles Ergebnis. In jedem Fall werden dichte und lange Wimpern versprochen, die dabei auch noch gepflegt aussehen sollen und gleichzeitig auch gepflegt werden. So soll auch das Abrechen der Wimpern verhindert werden. Einige Produkte versprechen sogar eine Verlängerung der Wimpern von bis zu 50 Prozent. Trotzdem gibt es auch Nachteile. So müssen die Wimpernseren oft über einen langen Zeitraum verwendet werden. Nach ein oder zwei Anwendungen, werden Sie definitiv noch nichts sehen. Nach einem Monat täglicher Anwendung hingegen schon. Auch sind die Wimpernseren oft recht teuer. Und da sie täglich verwendet werden müssen, sollten sie auch regelmäßig nachgekauft werden.

wimpernfrau

Das kann dann schon ganz schnell richtig ins Geld gehen. Allerdings bestehen auch hier laut http://www.wimpern.tips Unterschiede und es gibt sehr teure, aber auch etwas günstigere Produkte. Neben den negativen Seiten, gibt es selbstverständlich auch noch viele Vorteile. So sind die meisten Wimpernseren sehr gut verträglich, so dass sie auch problemlos von Allergikern verwendet werden können. Weiterhin sorgen sie nicht nur für ein deutlich sichtbares Wimpernwachstum, sondern auch für eine ausreichende Pflege. So brechen die Wimpern dann deutlich weniger ab. Mit etwas Geduld, lässt sich mit einem Wimpernserum der Traum von langen und dichten Wimpern sehr einfach umsetzen. Die meisten Seren sind ganz einfach wie herkömmliche Wimperntuschen anzuwenden und werden mit einem Bürstchen aufgetragen. So lassen sie sich auch von Ungeübten spielend einfach nutzen.

Was ist ein Wimpernserum und wie genau funktioniert es?

Sicher haben auch Sie sich schon einmal gefragt, warum ein Wimpernserum eigentlich so gut funktioniert. Die Antwort ist sehr einfach. Ein Wimpernserum unterstützt den natürlichen Wachstumsprozess der Wimpern, weshalb es auch gut verträglich ist. So sorgt es für wunderbar gesunde und glänzende, lange Wimpern. Der Traum einer jeden Frau. Und dies ganz ohne Farbstoffe, wie sie zum Beispiel in einer Wimperntusche enthalten sind. Damit Sie verstehen können, wie genau das Wimpernserum arbeitet, sollten Sie auch den natürlichen Wachstumsprozess der Wimpern kennen. Dieser dauert etwa 3 Wochen. In dieser Zeit erneuern sich die Wimpern.

Da das Wimpernserum diesen Prozess unterstützt, sollte es selbstverständlich ebenfalls mindestens 3 Wochen verwendet werden. Deshalb versprechen die Produkte auch ein maximales Ergebnis, dass nach etwa 1 Monat sichtbar wird. Allerdings muss das entsprechende Produkt auch regelmäßig, also meist ein- oder zweimal pro Tag, je nach Herstellerangaben, verwendet werden. Das Wimpernserum enthält pflegende Inhaltsstoffe, die je nach Produkt auch etwas variieren können. Meist sind jedoch Hyaluronsäure, Panthenol und Biotin enthalten. Diese Stoffe wirken sich positiv auf das Wimpernwachstum aus und verlängern die Wachstumsphase oft sogar. So haben die Wimpern ausreichend Zeit, um sich voll zu entfalten. Außerdem ist in den meisten Seren auch der Wirkstoff MDN enthalten, der an den Wimpernwurzeln wirkt. Diese werden stimuliert und wachsen so besser. Die bereits oben erwähnten Inhaltsstoffe sind weitestgehend für die Pflegewirkung verantwortlich und sorgen so für glänzende, gesunde und dichte Wimpern.

Die einzelnen Wirkstoffe im Überblick:

wimpernserum Die Kosten für ein Wimpernserum

So wie die Auswahl an verschiedenen Wimpernseren steigt, so variieren auch die Preise. Es gibt zwar im Prinzip für jeden Geldbeutel Produkte, aber Sie sollten von einem 10 EUR Wimpernserum keine Wunder erwarten. Die Preisspanne liegt hier, von den bereits erwähnten 10 EUR angefangen, zwischen 10 und über 100 EUR. Für ein Wimpernserum, dass wirklich hilft, sollten Sie schon etwa 50 EUR einplanen. Natürlich gibt es auch Produkte für über 100 EUR, die aber deswegen keineswegs besser sein müssen, als die günstigeren Varianten. Die erzielten Ergebnisse sind jedoch oft recht ähnlich. Die 10 EUR Produkte bekommen Sie in Drogeriemärkten, wie DM oder Rossmann. Hier sind die Ergebnisse jedoch nicht so überragend. Meist pflegen die Seren nur und so wird das Wachstum ein wenig gefördert. Wunder sollten Sie hier jedoch nicht erwarten. Die Unterschiede liegen meist in den versprochenen Pflegewirkungen, die bei den teureren Produkten oft ausgeprägter sind. Hier muss jedoch jeder selbst entscheiden, was ihm persönlich wichtig ist und was der eigene Geldbeutel zu lässt. Aktuelle Studien belegen, dass sich der höhere Preis meist auszahlt. Auf http://www.wimpern.tips/wimpernserum/ finden Sie ein Testsieger-Produkt, dass M2 Lashes Eyelash Activating Serum, für etwa 85 EUR. Seine Wirksamkeit wurde in Tests belegt.

Wie wird ein Wimpernserum verwendet?

Die Seren sind wie normale Mascaras erhältlich und werden mit einem eben solchen Bürstchen aufgetragen. Allerdings sind sie transparent und machen keine schwarzen Wimpern. Die Verwendung sollte außerdem immer, wie vom Hersteller empfohlen erfolgen. Einige Produkte sollten einmal, andere wiederum zweimal pro Tag verwendet werden. Außerdem ist es ratsam das Wimpernserum vor dem Schlafen gehen aufzutragen. So kann es über Nacht gut einwirken. Einige Produkte können aber auch problemlos unter einer normalen Wimperntusche verwendet werden. Hier sollten in jedem Fall die Herstellerinformationen bedacht werden. Es wird einfach aufgetragen und zieht dann ein, so dass es auch nicht abgeschminkt werden muss. Wichtig ist beim Auftragen noch, dass auch kleinste Wimpern nicht vergessen werden sollten. Denn nur so können auch alle Wimpern gleichmäßig wachsen.

Gibt es Alternativen zu den Wimpernseren?

Natürlich gibt es auch Alternativen zu den Wimpernseren. So sind heute auch Wimperntuschen erhältlich, die sehr viele pflegende Eigenschaften haben und gleichzeitig sehr natürlich auf den Wimpern aussehen. Allerdings müssen diese täglich neu aufgetragen und abends auch wieder entfernt werden. Weiterhin können auch künstliche Wimpern eine Alternative darstellen. Sie sind jedoch recht preis intensiv und auch nicht ganz einfach anzuwenden. Hier gibt es komplette Streifen, welche auf die Wimpern geklebt werden oder einzelne Härchen, die nur dazwischen gesetzt werden und so besonders natürlich aussehen. Allerdings stellen künstliche Wimpern eher eine Alternative für besondere Anlässe dar und sind nicht für den täglichen Gebrauch geeignet. Des Weiteren lassen sich lange Wimpern auch durch eine Wimpernverlängerung erreichen. Diese wird von der Kosmetikerin durchgeführt und ist oft sehr teuer. Dabei werden die bereits vorhandenen Wimpern verlängert.

Nach etwa 4 Wochen erneuern sich die Wimpern jedoch und die Alten fallen aus. Und mit ihnen auch die Verlängerungen. Deshalb sind Wimpernverlängerungen auch immer eine kostspielige Angelegenheit. Unterstützend wirken natürlich auch immer eine gesunde Ernährung und eine ebenso gesunde Lebensweise. Bei der Ernährung sollte vor allem auf genug Vitamine geachtet werden, so dass kein Mangel entsteht. Ebenso schadet zu viel Stress den Wimpern. Auch Hausmittel, wie beispielsweise das Auftragen von Rizinusöl, haben sich schon bewährt, sind aber umstritten. Zwar können sie das Wimpernwachstum anregen und auch sichtbare Ergebnisse erzielen, allerdings lange nicht so gute wie Wimpernseren. Außerdem lässt sich Rizinusöl etwas schwerer auftragen, da es meist in einer normalen Glasflasche erworben wird. Außerdem hinterlässt es einen etwas öligen und fettigen Film, der schnell Flecken auf dem Kopfkissen verursache kann. Dafür ist es preisgünstig und gut verträglich. Es ist die optimale Lösung für alle, die Geduld haben, eine preisgünstige Variante suchen und keine zu hohen Ansprüche stellen.

Es gibt soviele Ideen, 10 top Ideen finden Sie auch im nachfolgendem Video:

Zwei Wimpernseren im Vergleich

Der folgende Vergleich stellt ein teures Produkt und ein günstigeres mit allen Vor- und Nachteilen vor.

Verglichen wurden das M2 Lashes Serum und das Schrofner Wimpernwunder.

 Produkt: M2 Lashes Schrofner Wimpernwunder
Preis: etwa 85 EUR etwa 35 EUR
Effekt: wirkt effktiv geringe Wirkung
Dauer: nach circa 2 Wochen sichtbar nach circa 12 Wochen sichtbar
Verträglichkeit: gut verträglich gut verträglich

 

Fazit: Das teurere Produkt hilft nicht nur 6 Mal so schnell, wie das günstigere, sondern auch viel effektiver. Hier kann es sich also durchaus lohnen etwas mehr Geld zu investieren.

Ein Wimpernserum kann sich durchaus lohnen

Wer also von traumhaft langen Wimpern träumt, sollte in jedem Fall ein Wimpernserum ausprobieren. Aus kurzen Wimpern lassen sich so dichte, lange Wimpern zaubern. Wichtig ist dabei eine regelmäßige Anwendung. Auch Geduld sollten Sie mitbringen. Es dauert etwa 4 Wochen bis die Ergebnisse sichtbar werden, da es auch so lange dauert, bis sich die Wimpern erneuern. Die Wimpern werden durch ein Wimpernserum meist nicht nur verlängert, sondern auch noch richtig gepflegt. Damit bekommt Frau schnell eine tollen natürlichen Wimpernlook.

Weiterlesen